Die clevere & kostengünstige Lösung für Unternehmen:
Ihr externer Datenschutzbeauftragter Tüv-zertifiziert

Muss ein Datenschutzbeauftragter offiziell benannt werden?

Ja, das Unternehmen muss den Datenschutzbeauftragten gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde (z.B. dem Landesbeauftragten für Datenschutz im Bundeslandes des Unternehmenssitzes) benennen und die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten veröffentlichen (z.B. auf der Website des Unternehmens). (Art. 37 Abs. 7 DSGVO)


<<Zurück zur Übersicht

Haben Sie Fragen? Wir rufen Sie gerne zurück!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Spamschutz: Bitte geben Sie die sechs fettgedruckten Zeichen in das Textfeld neben der Grafik ein!



Pakete>> Kontakt>>